Steckbrief


  • Name: Joel Mesch
  • Wohnort: Erkelenz
  • Geboren: 16. August 2004
  • Sternzeichen: Löwe
  • Größe: 187 cm
  • Gewicht: 58 kg

  • Vorbilder: Kévin Estre & Laurens Vanthoor
  • Erstes Kartrennen: 2017 - KCK Wintercup
  • Ziele im Motorsport: Tourenwagen / GT-Sport / LMP
  • Stärken: kämpferisch, ehrgeizig, sympathisch
  • Schwächen: Schokolade
  • Hobbies: alles rund um den Kartsport
  •  

    Erfolge 2020

    als OK-SENIOR-Fahrer
    • Förderpilot ADAC Stiftung Sport
    • Vize-Meister Deutsche ELEKTRO-Kart-Meisterschaft
    • 5. Platz Deutsche Kart-Meisterschaft
    • Teilnahme CIK-FIA Europameisterschaft

    Erfolge 2019

    als OK-SENIOR-Fahrer
    • Förderpilot ADAC Stiftung Sport
    • 5. Platz ADAC Kart Masters
    • 20. Platz Deutsche Kart-Meisterschaft
    • 22. Platz CIK-FIA Europameisterschaft Kristianstad
    • Teilnahme CIK-FIA Europameisterschaft

    Erfolge 2018

    als OK-JUNIOR-Fahrer
    • Förderpilot ADAC Stiftung Sport
    • VIZE-Meister ADAC Kart Masters
    • Teilnahme Deutsche Kart-Meisterschaft
    • Teilnahme CIK-FIA Weltmeisterschaft Kristianstad

    Erfolge 2017


    • VIZE-Meister Rookiewertung ADAC Kart Academy
    • 4. Platz ROK CUP Germany (Junior)


    Meine ersten Rennen

    • 1. Platz KCK Ostercup 2017 (ROK-Junior)
    • 1. Platz KCK Winterpokal 2017 (ROK-Junior)

    Story

     
    Es war der Opa, der Joel Mesch im gemeinsamen Urlaub im Mai 2016 zu einem Besuch auf einer Leihkartbahn einlud und damit mit dem Motorsport- Gen infizierte. Nach den ersten Runden im Kart war Joel so begeistert, dass man in der Familie Mesch schnell entschied, den damals 12-Jährigen zur renommierten Bambini-Schule des Kart-Club Kerpen anzumelden.

    Der Kauf eines eigenen Karts führte dann zu den ersten Einsätzen auf dem nahegelegenen Erftlandring und zur Idee, Joel könne doch auch mal Rennen fahren. Die Suche nach dem passenden Team war schnell abgeschlossen und so ging man zu dem von dem ehemaligen Formel1- und DTM-Piloten Ralf Schumacher geführten Rennstall „KSM Schumacher Racing Team“.

    Im Jahr 2017 startete Joel Mesch zunächst in der Kategorie „Junior“ beim Rok Cup Germany und bei der neu gegründeten ADAC Kart Academy für sein neues Team. In der Academy konnte er auf Anhieb den Vizemeistertitel der Rookiewertung einfahren und holte sich beim Rok Cup einen überraschenden vierten Gesamtrang der Meisterschaftswertung. Durch seine konstant guten Leistungen in der Premierensaison wurde er zudem in den Förderkreis der ADAC Stiftung Sport aufgenommen.

    Durch harte Arbeit und eine gute Vorbereitung zur zweiten professionellen Saison konnte Joel seine Leistung stetig verbessern und kämpfte bis zum finalen Lauf der ADAC Kart Masters sogar um den Titel mit, den er aber durch einen unverschuldeten Ausfall im letzten Rennen knapp verpasste.

    Parallel wagte er den nächsten Schritt in seiner Karriereplanung und ging bei der international ausgeschriebenen Deutschen Kart-Meisterschaft (DJKM) an den Start. Diese ist entgegen des Titels eher die Champions-League des Kartsports, da hier die besten Fahrer der Welt um den begehrten Titel kämpfen und den Nachfolger von Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg, Robert Kubica oder Timo Scheider suchen. Durch zwei Top-10 Platzierungen konnte er seine Fähigkeiten hier bereits unter Beweis stellen.

    Zum Abschluss der Saison 2018 wartete das ganz große Highlight seiner noch jungen Karriere auf Mesch: die Teilnahme an der Kart-Weltmeisterschaft im schwedischen Kristianstad. Hier traf er auf die besten 117 Piloten der Welt und zeigte bereits in den WarmUps herausragende Leistungen. Am Ende konnte Joel sich mit einem guten Platz im Mittelfeld zufrieden zeigen.

    Seit 2019 geht Joel für das TB Racing Team als OK-Senior an den Start. Hier konnte er bereits im ersten OK-Senior-Jahr in der ADAC Kart Masters den 5. Platz belegen. 2020 wagte er den Doppelstart in der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft und der Deutschen Kart-Meisterschaft. Das Ergebnis: VIZE-Meister in der DEKM und ein souveräner 5. Platz in der DKM.

    Joel Mesch: "Durch die Corona-Pandemie fehlt mir ein Rennwochenende. Dann wäre ich mit meinem Ergebnis bestimmt zufriedener gewesen."

    2021 wird alles NEU! Neues Team + neue Farbe = neue Herausforderung. Joel steht für Valier Motorsport in „Britisch Racing Green“ an der Startlinie der ADAC Kart Masters und der Deutschen Kart Meisterschaft. Auch ein Gaststart bei der Europameisterschaft in Genk steht auf dem Plan…

    Vielen Dank an meine Partner

    joelmesch-partner-SM
    joelmesch-partner-suzohapp
    joelmesch-partner-adac-stiftung-sport
    joelmesch-partner-beyers
    joelmesch-partner-get-some
    Joel-Mesch_VM_Logo
    joelmesch-partner-schule
    joelmesch-partner-wettkampfvorbereitung